Schlagwort: Identifikation

Dissoziative Identitätsstörung

Unterm Strich geht es bei den Dissoziativen Identitäten um Menschen, die wie kleine Kinder in der imaginären Fantasiewelt ihr zuhause suchen. Oft mit imaginären Freunden, die sie sich zu eigen machen – meisten nach der Identifizierung mit Vorbildern oder geliebten Menschen. Sie suchen in sich eine Einheit, die sie »System« nennen, um einen Halt zu finden und versuchen damit den Alltag zu meisten. Hat man (subjektiv empfundene) Kinder in sich, darf man sogar vertrauen, ohne, dass ein Konflikt mit den bisherigen Erfahrungen entsteht.

Weiterlesen