Vorreiter in der Persönlichkeitspsychologie

Was genau vergleiche ich hier in der Kategorie? Ich vergleiche das Erleben der DIS Betroffenen mit dem Erleben des Durchschnittsmenschen, und man kann mir glauben, es gibt unzählige Vergleiche.

Ich habe mal ein sehr interessantes Gespräch mit einer Freundin gehabt, die seit vielen Jahren als Psychotherapeutin tätig ist.   Wir unterhielten uns über Patienten mit DIS. Als wir auf die unterschiedlichen „Zustände“ zu sprechen kamen, meinte sie, dass diese Patienten eigentlich die Vorreiter in der gesamten Persönlichkeitspsychologie seien. Das, was sie der Welt zeigen, ist ein Spiegel dessen, was JEDER Mensch ausnahmslos in sich trägt. Das einzige, was den DIS Patienten vom „Normalo“ (man verzeihe mir diesen saloppen Begriff) unterscheidet, ist, dass all die Anteile mehr und mal weniger voneinander getrennt sind. Aber genau dadurch sieht man die Persönlichkeit in ihrer reinen Form. Ohne Verzerrungen, ohne, dass ein Zustand vom anderen überdeckt, verleugnet, verdrängt, ignoriert wird.

Ist das etwas der Grund, wieso die DIS Patienten im Alltag so viel Abwehr erfahren und wieso man ihnen so oft erbost ins Gesicht schleudert, dass sie nichts Besonderes seien? Doch! Sie sind besonders. Andere Menschen sind natürlich auch besonders, aber anders besonders.

Menschen mit einem Dissoziativen Ich-Erleben haben überhaupt nicht den Anspruch, die Besonderen der Besonderen zu sein. Aber vielleicht sehen wir “Normalos” sie als Solche. Vielleicht spiegeln sie uns in einer Weise, dass in uns eine unbewusste Bewunderung aufflammt. Vielleicht gehen sie so nackt und so schamlos mit ihrem Ich-Spinnennetz um, dass wir vor Neid erblassen.   

Vielleicht… das muss jeder für sich selbst entscheiden, sind es nicht die Multiplen, die die Therapiebank drücken müssen, sondern WIR. Denn nicht sie, sondern WIR sind die Verzerrten.

Es bleiben viele Fragezeichen,

… hinter jedem Vielleicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.