Ich mache eine Pause

Ich möchte heute mitteilen, dass ich erst einmal eine lange Pause mache. Ich weiß, dass viele Seiten noch in Arbeit sind, aber die gesundheitliche Verfassung lässt es momentan nicht zu, dass ich an der Webseite arbeite.

Es kann sein, dass Nora zwischenzeitlich den einen oder anderen Beitrag einstellt, ansonsten aber ist die Arbeit hier auf der Seite für eine unbestimmte Zeit auf Eis gelegt.  

Ich bitte euch alle, die ihr psychisch mit der einen oder anderen Störung/Krankheit betroffen seid, auf Euch aufzupassen. Das Internet ist derzeit kein Ort, wo man Kraft sammeln kann. Sicherlich gibt es noch ein paar Ausnahmen, aber insgesamt ist das Geschehen in den sozialen Medien sehr toxisch.

Es ist nicht das Internet, was bei mir gerade für eine gewisse Labilität sorgt, sondern große Probleme, Sorgen und Ängste in meiner Familie. Ich dachte, dass ich mich im Netz ein bisschen ablenken kann, doch dem ist nicht so. Das, was ich hier lese, zieht mich unfassbar runter. Auch spüre ich bei den Usern in FB, Twitter und Co sehr viel Wut, Ohnmacht, Hilflosigkeit, aber auch Hass. Egal, wo man hinschaut, es gibt nur noch ein Gegeneinander.

Die Jahre mit Corona, die hinter uns liegen (und noch nicht vorbei sind), so auch der Krieg in der Ukraine, der uns – ausgelöst durch Putins Aggression – wohl bald um die Ohren fliegt, erzeugt eine Daueranspannung, die früher oder später krank macht.

Ich persönlich brauche meine Kraft derzeit für meine liebe Familie, für meine Kinder und für mein Enkelkind. Darum gehe ich auf unbestimmte Zeit off. Die Webseite und die Arbeit hier laufen mir (und euch) nicht weg.

Die besten Grüße

Marvi  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.