Privilegiert

Ich glaube, dass im Moment der Höhepunkt dessen, was ich an Informationen gebündelt aufnehmen kann, bei mir erreicht ist. Zumindest verharre ich in einer Stille, in der Worte nicht mehr ausreichen, um hier auf der Seite zu berichten oder Artikel zu schreiben.

Die Tage habe ich dazu jemandem passend auf Twitter geantwortet:

Bei der Sprachlosigkeit, wie ich sie auch HIER erwähnte, geht es nicht nur darum, nichts Lustiges/Banales mehr schreiben/sagen zu können, sondern insgesamt in der “Stille” zu verharren. Auch erwische ich mich dabei, wie ich mich in meiner eigenen Wohnung daheim privilegiert fühle. Und ich meine das “fühle” sehr wörtlich. Ich stehe in meiner wunderbaren Küche, mache mir etwas Leckeres zu essen, was ich mir zuvor ohne männliche Begleitung gekauft habe, oder sitze in meinem unfassbar harmonischen Zweitzimmer mit der Aura des Friedens und lese ein informatives Buch, oder aber, ich sitze hier in meiner Wohnstube an meinem Computerplatz und teile meine Gedanken der Welt mit…

All das ist für mich selbstverständlich. Ich tue es, ohne darüber nachzudenken. Ich lebe in großen Teilen emanzipiert, und wenn ich das Schicksal, was die afghanischen Frauen und Mädchen erneut vor sich haben, anschaue, dann erscheint mir alles so nichtig. Auf meiner Webseite hier muss noch so viel getan werden. So viele Seiten (vor allem die unter dem Header) sind noch in Arbeit. Doch ich verharre in einem Nebel, der mir jeden inhaltlichen Zugang versperrt.

Was ich dagegen vor Augen habe, ist:

Ich sehe, wie die verzweifelten Menschen in Afghanistan ihre Kinder und Babys hochhalten, damit die US Soldaten diese an sich nehmen und in Sicherheit bringen, (HIER) und mir blutet das Herz.

Ich erfahre, dass Zaki Anwari ( ein Fußballtalent der afghanischen Jugendnationalmannschaft ) einer derer war, die sich an die amerikanische Militärmaschine klammerten und hinunter stürzten. Siehe HIER


Natural_Born_Feminist
hat es HIER noch mal aufgelistet, wie es war für die Frauen unter der letzten Taliban-Herrschaft (1996-2001), und was nun sehr wahrscheinlich wieder auf sie zukommen wird :

  • Frauen durften ohne männliche Begleitung nicht das Haus verlassen. Das führte zu Vorfällen, bei der die Polizei alleinstehende Witwen verprügelte, wenn sie Lebensmittel einkauften.
  • Frauen wurde verboten in Berufen zu arbeiten. Damit brauch mit einem mal ein großer Teil der Arbeitskraft weg, so dass manche Berufe, wie Grundschullehrer fast ganz fehlten und andererseits Frauen und Kinder betteln gehen mussten um zu überleben.
  • Frauen wurde verboten zu einem männlichen Arzt zu gehen, so dass es am Ende nur noch 1 Krankenhaus in ganz Afghanistan gab in dem Frauen behandelt werden konnten
  • Hamam-Bad wurde für Frauen verboten, was für Frauen ohne Wasseranschluss oft die einzige Waschgelegenheit ist. Das brachte nicht nur die Krätze zurück, sondern führte auch dazu, dass Muslimas nicht mehr beten konnten, weil der Koran nach der Periode 1 Waschung vorschreibt
  • Details zu Folter, Hinrichtung & Zwangsehen, lass ich jetzt mal weg. Eine Studie ergab bei 97% der Frauen Symptome einer schweren Depression & obwohl die Stichprobe viel zu klein war, halte ich das alles in allem für realistisch.

Zusammen gefasst ist all das auch auf der Seite von Wikipedia: Frauenrechte unter den Taliban!

Ich fühle mich zur Zeit sehr hilflos. Es ist ja nicht “nur” Afghanistan. Da ist die Gefahr des Klimawandels, dann die Nachrichten aus den Psychiatrien, wie kürzlich der Missbrauch durch den Kinderpsychiater Winterhoff, oder kürzlich erst die Flutkatastrophen, u.a. in NRW, – ich könnte die Liste sehr weit fortführen. Nicht zu vergessen die Pandemie seit Anfang 2020, und damit der Schrecken, der Tod und das Leid für so viele Menschen.

Es ist mir fast schon unangenehm, zuzugeben, dass ich auf meine Psyche achten muss. All die Betroffenen können keine Pause machen. Aber wem würde es helfen, wenn man sich selbst emotional “zerlegt”? Keinem… Es würde mich einfach nur ausknocken, ohne, dass es irgendeinem nutzt.

Insofern werde ich nun einige Zeit pausieren und Nachrichten nur noch dosiert konsumieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.