Die Folgen für Michael Winterhoff

Auf der Seite: “Psychiatrischer Kindesmissbrauch” schrieb ich:

Ein Einzelner kämpft bei in diesem psychiatrischen Macht-System gegen Windmühlen an. Die Gesellschaft aber könnte es tatsächlich schaffen, auf offene Ohren zu stoßen.

… und sie hat es geschafft. Die Gesellschaft hat es binnen ganz weniger Tage tatsächlich geschafft.

Es ist noch nicht greifbar. Und doch passiert es. Es passiert gerade jetzt, dass einem Psychiater, der in seiner Position eine gefestigte Macht hatte, das Handwerk gelegt wird.

Ich sitze hier sprachlos vor Freude, aber auch betrübt. Was gäbe ich darum, wenn das Christian Discher † April 2020 miterlebt hätte.

Ja, ich weiß, dass ich sehr oft auf Christian Discher zu sprechen komme, aber ich fühle mich auch auf ganz sonderbarer Weise mit ihm verbunden. Seine Odyssee begann in genau der Klinik, auf genau der Station, in genau der Zeit, und vielleicht sogar in genau dem Zimmer, in dem meine Odyssee begann.  Und…
… mit genau denselben Ärzten. Vor über 25 Jahren…  

Ich erinnere mich an seine letzten Zeilen auf seiner Webseite wenige Wochen vor seinem Suizid:
„Warum hilft uns niemand aktiv bei der Aufklärung der Menschenrechtsverletzungen?“

Seine Stimme reichte nicht aus. All die Stimmen der Betroffenen aus Neubrandenburg und Ückermünde reichten nicht aus.
Ich wünschte, er hätte nun erlebt, dass es aktuell ganz viele Stimmen gibt, die Kinder und Jugendliche aus den Fängen eines Psychiaters heraus holen können. Es hätte ihm so viel Mut und Hoffnung gemacht.

Doch, um nun wieder das Positive zu sehen:
Was Christian Hoffnung gemacht hätte, das gibt auch unzähligen anderen Hoffnung und Lebensmut!

Michael Winterhoff, der kleine Kinder, – vor allem die Kinder, die an einer Aufmerksamkeitsstörung leiden,  als Tyrannen sah, – wird wohl keinem Kind und keinem Jugendlichen mehr schaden können.

Das Folgende ist inzwischen geschehen:

  • Auf Twitter hat ein Kinderpsychiater einen Thread gestartet, in dem er über Pipamperon aufklärt. Siehe HIER!
  • Heute, den 11.08.2021 kam ein Bericht in der Tagesschau.de. Siehe HIER!
  • 11.08.2021 – Jugendamt beendet Kooperation. Siehe HIER
  • 11.08.2021 -´Strafanzeige gegen Kinderpsychiater Winterhoff. Siehe HIER
  • 12.08.2021 – Nicole Rosenbach, die als Reporterin das Ganze ins Rollen brachte, berichtet über den aktuellen Stand Siehe HIER
  • 12.08.2021 – Nanebe spricht auf ihren Blog ein Problem an, was den Psychiater mächtig gemacht hat: Siehe HIER
  • 12.08.2021 – Die Familienministerien von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen kündigen eine umfangreiche Untersuchung seiner Methoden an – und Jugendämter gehen auf Distanz. Siehe HIER

Persönliche Worte dazu

Für mich ist das hier auf meinem individuellen Weg ein Durchbruch. Ich weiß nun, dass es funktionieren kann. Ich kenne jetzt die Kraft der sozialen Medien, die Möglichkeiten der Vernetzungen, die Hilfsbereitschaft/en so vieler Menschen. Sie alle können u.a. DAS hier zustande bringen: (Zeilen eines Betroffenen)

Das, was ich hier sehe, ist der Moment, wo jemand nach 20 Jahren anfängt, – anfangen KANN – ein Trauma zu verarbeiten.

Ich gebe zu, dass mir Twitter inzwischen fast schon ein bisschen am Herzen liegt. Ich weiß es nicht. Vielleicht folge ich nur instinktiv den richtigen Leuten. Siehe: Mein Account => Meine Following

Auch unabhängig von dem Fall “Michael Winterhoff” sehe ich unfassbare Hilfsbereitschaft, die mich rührt. Es bereitet mir Freude, morgens Twitter zu öffnen, und die Nachrichten derer zu lesen, denen ich folge. Ich fühle mich auch nicht mehr so ohnmächtig, wenn ich all den grausamen Nachrichten hilflos gegenüber stehen, denn ich sehe, dass viele kompetente Menschen aktiv werden.

Eigentlich sollte das nun ein ganz langer Text werden. Ich merke aber, dass ich eher um Worte ringe, als dass ich sie zu Papier bringe. Es muss sacken. Das Gute ist manchmal schwerer zu verinnerlichen, als das Schlechte, denn am Schlechten ist man gewöhnt.

Aber ich bleibe dran!

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Weitere Informationen:

  • Der Vorgang scheint größere Ausmaße anzunehmen. (Inklusive Stellungnahme von Winterhoff) Siehe HIER
  • Betroffene und Familien der Betroffenen haben eine Webseite ins Leben gerufen. Siehe HIER
  • Allgemeine soziale Dienst in Siegburg distanziert sich „seit vielen Jahren von den Praktiken des Dr. Michael Winterhoff“. Siehe HIER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.